Wie verwende ich einen DisplayLink-Monitor?

9

Ich versuche, einen externen Monitor über einen DisplayLink-USB-Adapter an meinen Laptop anzuschließen. Wenn ich das USB-Kabel anschließe, wird der Bildschirm hellgrün. Dies zeigt an, dass der udflib-Dispaylink-Treiber installiert ist und den USB-Treiber erkannt hat (lt. link ).

Alle Anweisungen, die ich über das Konfigurieren von Dispaylink mit Ubuntu gelesen habe, beinhalten die manuelle Bearbeitung der xorg.conf-Datei, aber es scheint, als ob Ubuntu 11.04 mit Unity xorg.conf unterschiedlich handhabt. Soweit ich das beurteilen kann, benutzt es es entweder nicht oder legt es an einem anderen Ort ab.

Hat jemand einen Monitor mit Displaylink-Funktion für 11.04 bekommen?

    
Jean-Marc Skopek 04.05.2011, 16:34

4 Antworten

5

Diese Antwort bezieht sich auf Ubuntu 11.04 mit einer ATI-Radeon-Grafikkarte und dem Diamond DisplayLink BVU-195-USB-Grafikkartenadapter.

Ich habe es endlich für drei Monitore arbeiten lassen. Ich habe eine ATI-Radeon-Karte mit 1 DVI und 2 DisplayPort-Ausgängen (aber Sie können nur zwei auf einmal verwenden) und 1 Diamond DisplayLink BVU 195 USB-Adapter.

Sie müssen den Displaylink-Treiber installieren. Dann müssen Sie Ihre eigene xorg.conf-Datei schreiben.

sudo apt-get install xserver-xorg-video-displaylink

Hier sind drei entscheidende Punkte.

  1. Ich möchte Fenster zwischen den Anzeigen verschieben können. Das bedeutet, dass ich xrandr nicht verwenden kann. Stattdessen muss ich etwas namens Xinerama aktivieren. Wenn Sie die Standardoption "xrandr" verwenden, kann sich nur der Mauszeiger zwischen den Anzeigen bewegen und Programme nicht. Nicht sehr nützlich! Also Xinerama ist eine Notwendigkeit.

  2. Bei der Konfiguration des ATI-Radeon-Treibers bleibt die Anzeige so hängen, wie sie über die beiden verwendeten Monitore kloniert ist, es sei denn, Sie geben die Option "ZaphodHeads" an. Gültige Optionen auf meiner Karte sind "DVI-0" und "DisplayPort-0" oder "DisplayPort-1".

  3. Sie müssen alle Monitore als 16 Bit konfigurieren. Wenn Sie mit dem Standard 24 Bit bleiben, stürzt der X-Server ab.

  4. Ich bekomme nur leere Bildschirme, wenn der USB-Monitor beim Booten eingesteckt ist. Ich muss damit unplugged booten, einstecken und mich erst einloggen, wenn der USB-Bildschirm grün wird.

Hier ist meine xorg.conf, die ich in /etc/X11/xorg.conf platziert habe. Der USB-Bildschirm-Monitor ist Screen0, und der an die ATI-Karte angeschlossene DVI-Monitor ist Screen1, und der DisplayPort-Monitor, der ebenfalls über einen Adapter mit der ATI-Karte verbunden ist, ist Screen2.

Section "ServerLayout"
    Identifier     "X.org Configured"
    Screen       0 "Screen0" 0 0
    Screen       1 "Screen1" RightOf "Screen0"
    Screen       2 "Screen2" RightOf "Screen1"
    InputDevice    "Mouse0" "CorePointer"
    InputDevice    "Keyboard0" "CoreKeyboard"
    Option "Xinerama" "on"
EndSection

Section "Files"
    ModulePath   "/usr/lib/xorg/modules"
    FontPath     "/usr/share/fonts/X11/misc"
    FontPath     "/usr/share/fonts/X11/cyrillic"
    FontPath     "/usr/share/fonts/X11/100dpi/:unscaled"
    FontPath     "/usr/share/fonts/X11/75dpi/:unscaled"
    FontPath     "/usr/share/fonts/X11/Type1"
    FontPath     "/usr/share/fonts/X11/100dpi"
    FontPath     "/usr/share/fonts/X11/75dpi"
    FontPath     "/var/lib/defoma/x-ttcidfont-conf.d/dirs/TrueType"
    FontPath     "built-ins"
EndSection

Section "Module"
    Load  "dri"
    Load  "record"
    Load  "extmod"
    Load  "dri2"
    Load  "dbe"
    Load  "glx"
EndSection

Section "InputDevice"
    Identifier  "Keyboard0"
    Driver      "kbd"
EndSection

Section "InputDevice"
    Identifier  "Mouse0"
    Driver      "mouse"
    Option      "Protocol" "auto"
    Option      "Device" "/dev/input/mice"
    Option      "ZAxisMapping" "4 5 6 7"
EndSection

Section "Monitor"
    Identifier   "Monitor0"
    VendorName   "Monitor Vendor"
    ModelName    "Monitor Model"
EndSection

Section "Monitor"
    Identifier   "Monitor1"
    VendorName   "Monitor Vendor"
    ModelName    "Monitor Model"
EndSection

Section "Monitor"
    Identifier   "Monitor2"
    VendorName   "Monitor Vendor"
    ModelName    "Monitor Model"
EndSection

Section "Device"
        Identifier      "DisplayLinkDevice"
        driver          "displaylink"
        Option  "fbdev" "/dev/fb1"
EndSection

Section "Device"
    Identifier  "Card0"
    Driver      "radeon"
    BusID       "PCI:1:0:0"
    Screen 0
    Option "ZaphodHeads" "DVI-0"
EndSection

Section "Device"
    Identifier  "Card1"
    Driver      "radeon"
    BusID       "PCI:1:0:0"
    Screen 1
    Option "ZaphodHeads" "DisplayPort-1"
EndSection

Section "Screen"
    Identifier "Screen0"
    Device     "DisplayLinkDevice"
    Monitor    "Monitor2"
    DefaultDepth 16
EndSection

Section "Screen"
    Identifier "Screen1"
    Device     "Card0"
    Monitor    "Monitor0"
    DefaultDepth 16
EndSection

Section "Screen"
    Identifier "Screen2"
    Device     "Card1"
    Monitor    "Monitor1"
    DefaultDepth 16
EndSection
    
Steve Hanov 25.07.2011 18:41
1

Ich habe etwas auf Natty auf einem Laptop mit einer Intel GPU bearbeitet. Xinerama muss deaktiviert sein, und der Displaylink muss der primäre Bildschirm sein, oder der Treiber wird beim Start entladen. Der Intel fuhr zwei Bildschirme und der Dispaylink war der dritte.

Ich sage, ich habe "etwas" funktioniert, weil ich nur 2D (keine Unity) bekam und, was noch wichtiger ist, ich konnte die Maus nicht zwischen dem Displaylink-Bildschirm und den anderen bewegen (es steckte in dem, wo es begann) . Meine Menüs und alles war immer noch auf dem Laptop-Bildschirm.

Natty ist in Ordnung, wenn du eine /etc/X11/xorg.conf Datei verwendest, es ist einfach so, dass es in den meisten Fällen nicht benötigt wird, da X heutzutage viele Dinge automatisch erkennt. Das war in meinem:

Section "ServerLayout"
    Identifier     "Layout0"
    Screen         "DisplayLinkScreen"
    Screen         "Screen0" LeftOf "Screen0"
EndSection

Section "Monitor"                                                       
    Identifier "Monitor0"
    VendorName     "Unknown"
    ModelName      "Unknown"
    HorizSync       28.0 - 73.0
    VertRefresh     43.0 - 72.0
    Option         "DPMS"
EndSection

Section "Device"
    Identifier     "Device0"
    Driver         "intel"
    VendorName     "onboard"
    BusID          "PCI:00:02:0"
EndSection

Section "Screen"
    Identifier     "Screen0"   
    Device         "Device0"
    Monitor        "Monitor0"
    DefaultDepth    24
    SubSection     "Display"
        Depth       24
    EndSubSection
EndSection


############### DisplayLink Stuff ###############

Section "Device"
        Identifier      "DisplayLinkDevice"
        driver          "displaylink"
        Option  "fbdev" "/dev/fb1"
EndSection

Section "Monitor"
        Identifier      "DisplayLinkMonitor"
EndSection

Section "Screen"
        Identifier      "DisplayLinkScreen"
    Device          "DisplayLinkDevice"
        Monitor         "DisplayLinkMonitor"
        SubSection "Display"
                Depth   24
                Modes   "1680x1050"
        EndSubSection
EndSection
    
rocko 17.05.2011 08:39
1

Ich kann den DisplayLink-Monitor anschließen, indem er eine 52-displaylink.conf -Datei in /usr/share/X11/xorg.conf.d einfügt. Aber X läuft nur auf dem DisplayLink angeschlossenen Monitor. Der direkt angeschlossene Monitor zeigt alle Start- und Beendigungsnachrichten an. Ich möchte beide Monitore verwenden, wenn verfügbar und den angeschlossenen Monitor, wenn der DisplayLink-Monitor nicht ist.

Meine 52-displaylink.conf-Datei:

Section "Device"
Identifier "DisplayLinkDevice"
driver "displaylink"
Option "fbdev" "/dev/fb0" # or /dev/fb1 depending on the results of dmesg
EndSection

Section "Monitor"
Identifier "DisplayLinkMonitor"
EndSection

Section "Screen"
Identifier "DisplayLinkScreen"
Device "DisplayLinkDevice"
Monitor "DisplayLinkMonitor"
SubSection "Display"
Depth 24<br>
Modes "1920x1080"
EndSubSection
EndSection
    
Dbaker 27.01.2012 01:43
0

Versucht das gleiche, scheint mir, dass Natty mindestens zusätzliche conf.files in /usr/share/X11/xorg.conf.d/ ignoriert, wie zum Beispiel meine /usr/share/X11/xorg.conf.d/10 -monitor.conf habe ich für Dispaylink erstellt - was am 10.10 funktioniert hat.

    
adjua 06.05.2011 11:46

Tags und Links