Wie ändere ich die Standardberechtigungen für automatisch gemountete USB-Medien?

9

tl; dr:

Wie mache ich gnome automount USB-Geräte mit Berechtigungen, so dass jeder in der Gruppe auf sie zugreifen kann und nicht nur ein Benutzer, der zum Zeitpunkt des Anschließens des USB-Speichers angemeldet ist?

  

(Hier heißt die Gruppe confus und die Benutzer narur und confus sind beide in dieser Gruppe. Zum Zeitpunkt des USB-Plugins war nur narur angemeldet, so dass nur narur auf die Gruppe zugreifen kann USB-Gerät - auch nach einem sudo chmod g+rw . Wie ändere ich das?)

Details:

Ich betreibe einen Medienserver bei mir zu Hause. Es ist als einziger Monitor an einen Projektor angeschlossen. Von Zeit zu Zeit möchte ich ein USB-Laufwerk einstecken , um Daten vom Server auf das Laufwerk zu kopieren. Das Laufwerk wird von den üblichen gnome shenanigans automatisch eingehängt . Offensichtlich möchte ich den Projektor nicht einschalten (dauert eine Weile und ist nicht gut auf der Lampe). Also logge ich mich auf dem Server über ssh ein und kopiere das Terminal über einen anderen PC.

Problem ist, dass das USB-Laufwerk unter einem anderen Benutzer als dem Benutzer, den ich anmelde als ssh angehängt wird. Mein ssh-Benutzer hat nicht die Rechte, den Mount-Punkt zu öffnen, der von gnome ausgewählt wurde, obwohl er sich in derselben Gruppe befindet. Zur Klärung siehe diese Terminalsitzung:

[email protected]:/media$ id
uid=1000(confus) gid=1000(confus) groups=4(adm),8(mail),20(dialout),24(cdrom),46(plugdev),113(lpadmin),114(sambashare),122(admin),126(debian-transmission),135(debian-tor),1000(confus)

[email protected]:/media$ ll
total 28
lrwxrwxrwx  1 root   root      6 Mar  8  2009 cdrom -> cdrom0
drwx------  1 narur  confus 4096 Oct  8 16:53 contemplate     # <-- USB drive
drwxr-xr-x  2 root   root   4096 May  3  2010 iso
drwxr-xr-x  2 confus confus 4096 Dec  8  2009 usb1

[email protected]:/media$ sudo chmod -R ug+rwX 4009-D44F/       # <-- Doesn't do anything
[sudo] password for confus: 

[email protected]:/media$ ll
total 28
lrwxrwxrwx  1 root   root      6 Mar  8  2009 cdrom -> cdrom0
drwx------  1 narur  confus 4096 Oct  8 16:53 contemplate    # <-- No change after chmod
drwxr-xr-x  2 root   root   4096 May  3  2010 iso
drwxr-xr-x  2 confus confus 4096 Dec  8  2009 usb1

Mein ssh-Benutzer ist " confus ", während die Platte für den Benutzer " narur " gemountet ist. Offensichtlich macht ein einfacher chmod keinen Mount-Punkt. Das Problem besteht für jedes USB-Speichergerät.

Ich weiß, dass ich eine udev-Regel schreiben könnte und ich weiß, dass auf Geräten basierende Lösungen existieren. Aber es sollte eine einfachere Lösung für dieses Problem geben, die nativ für gvfs ist.

Aktualisierung:

Seit 2009 hat sich nichts geändert. Das ist peinlich. Es sollte zumindest eine einfache Lösung für dieses Problem geben.

    
con-f-use 25.10.2012, 15:24

1 Antwort

3

Ich nehme an, Ihr USB-Laufwerk ist mit VFAT/FAT32 formatiert. Dieses Dateiformat unterstützt keine Ausführungsberechtigungen, weshalb chmod +x fehlschlägt.

[Bearbeiten] Ok, hatte ein bisschen spielen und im Netz suchen. Viele "Lösungen" empfehlen, dass Sie /etc/fstab ändern sollten. Das scheint mir klobig zu sein, was machst du? Ändere fstab bei jedem neuen USB-Stick ???

Meine Lösung:

$ sudo vi /etc/udev/rules.d/90-usb-disks.rules

Fügen Sie die Zeilen hinzu:

# UDEV Rules to change the permission of USB disks

#

KERNEL=="sd*[0-9]", ATTR{removable}=="1", ENV{ID_BUS}=="usb", MODE="0022"

$ sudo /etc/init.d/udev restart

Versuchen Sie dann, ein USB-Laufwerk einzulegen. Es gibt wahrscheinlich ein Attribut, das Sie überprüfen können, um sicherzustellen, dass es ein FAT-formatiertes Laufwerk ist, wenn Sie spezifischer sein möchten.

    
Sarthak Goel 15.09.2015 16:58