Wie deaktiviere ich die ausgefallenen Grafikeffekte?

9

Ich habe eine virtuelle Ubuntu 11-Maschine eingerichtet, und ich denke, dass die hübsche, animierte Benutzeroberfläche es viel langsamer macht (alles flackert und scheint nicht mehr zu reagieren). Ich möchte dies deaktivieren und die Benutzeroberfläche so einfach wie möglich machen, so dass es innerhalb der virtuellen Box funktioniert, aber ich bin nicht vertraut mit Ubuntu. Können Sie mir helfen?

Wenn Sie weitere Tipps haben, damit die Installation als VM funktioniert, teilen Sie sie bitte mit

    
oalo 28.10.2011, 10:41

3 Antworten

4

Wenn Sie etwas Leichtes für die VM-Nutzung haben möchten, sollten Sie Lubuntu verwenden. Es ist im Grunde die LXDE / Openbox-GUI-Umgebung, aber mit dem Ubuntu-Backend, also können Sie all die Dinge tun, die Sie normalerweise in Ubuntu tun würden, aber ohne die Hälfte der Ressourcensenke.

Um Lubuntu in dein Ubuntu zu installieren:

sudo apt-get install lubuntu-desktop

Wenn Sie etwas schöneres möchten, können Sie Xubuntu ausprobieren, obwohl das im Vergleich zu Lubuntu / LXDE sogar etwas zu "schwer" ist. Außerdem gibt es eine Menge zusätzlicher Pakete, um die standardmäßigen GNOME-Angebote zu ersetzen. Wenn Sie beispielsweise Bildbetrachter ersetzen möchten, dann ist Xubuntu das beste Angebot, das Sie bekommen können. Wenn Sie Skripts nur in ein Terminal und ein paar kleinere Dateien verwalten müssen, ist Lubuntu das bessere Angebot.

So installieren Sie Xubuntu in Ihrem Ubuntu:

sudo apt-get install xubuntu-desktop

Und wenn Sie noch leichter sein möchten, sollten Sie Fluxbox installieren oder eine Fluxbox Distribution herunterladen.

Um Fluxbox in dein Ubuntu zu installieren:

sudo apt-get install fluxbox openbox

Denken Sie daran, dass Fluxbox ein wenig eingerichtet werden muss, um es zu benutzen. Das Menü ist in hohem Maße anpassbar, enthält jedoch standardmäßig nicht alle Optionen der GNOME-Umgebung. Wenn Sie lediglich das Terminal nur für Befehle ausführen müssen, ist Fluxbox eine brillante Alternative.

    
somoso 28.10.2011, 11:48
1

Sie sollten eine schnörkellose Desktop-Umgebung in Betracht ziehen, zB XFCE oder etwas weitere minimal .

Beachten Sie auch die sogenannten "JeOS" -Distributionen, die gerade genug Betriebssystem für eine virtuelle Maschine, z. Ubuntu JeOS ( Offizielle) Website ).

Bearbeiten: Anscheinend gibt es auch ein "Unity 2D" -Option , aber ich kann hier nichts Nützliches finden; nicht sicher, ob es immer noch von Ubuntu unterstützt wird.

    
sr_ 28.10.2011 11:06
1

Klicken Sie auf dem Anmeldebildschirm auf das Zahnradsymbol neben Ihrem Namen und wählen Sie "Einheit 2d".

    
cweiske 28.10.2011 11:43

Tags und Links